Freundeskreis Klosterhof Bünghausen

Freundeskreis Klosterhof Bünghausen - gemeinsam für den Klosterhof
Der Freundeskreis Klosterhof Bünghausen e.V. stärkt die gesellschaftlich wichtigen Aktivitäten des Klosterhofes

"Solidarische Landwirtschaft" einmal anders - Klosterhofs Freunde stärken den Hof

2018 war trocken, sehr trocken. Damals bat der Klosterhof um Unterstützung - denn viel Futter musste gekauft werden. Das war der Start einer Solidaritäts-Bewegung, die 2019 in die förmliche Gründung des "Freundeskreis Klosterhof Bünghausen e.V." mündete. Seit Ende 2019 also hat der Klosterhof einen Förderverein.

Erste Aktivitäten in 2020

In diesem Jahr prägen einerseits die Auswirkungen des Corona-Virus den Hofalltag, andererseits zeichnet sich im Frühjahr wieder eine Trockenheit wie in 2018 ab. Zwei Dinge sind aktuell vorrangig.

1. Wir wollen, wenn es die Corona-Verhaltensregeln wieder erlauben, unser Angebot für Kinder unbedingt ausweiten. Wir gehen davon aus, dass weniger Kinder dieses Jahr verreisen können, mehr Eltern auch wirtschaftlich schlechter gestellt sind als noch in den Vorjahren. Darum setzt sich der Förderverein dafür ein, dass mehr Kinder an den Angeboten teilnehmen können. Mit Fördergeldern sollen mehr Kindern die Teilnahme an den tiergestützten Freizeitangeboten des Klosterhofes ermöglicht werden - und der Klosterhof soll dazu auch eine pädagogisch-landwirtscchaftlich geschulte Kraft zusätzlich einstellen können. Dies gelingt nur mit Ihren Spenden. ProjektInfo "Wenn Corona es erlaubt: Kind trifft Tier" finden Sie hier.

2. Der Klosterhof wird auch in diesem Jahr - wie in 2018 - Futter zukaufen müssen, um seine Tiere gut über den Winter zu bringen. Erste LKW-Ladungen sind bereits bestellt. Solch hohe Kosten sind für den Klosterhof kaum zu schultern - auch hier will der Freundeskreis unterstützen. Auch dafür werden Ihre Spenden verwendet.

Grundsätze:
Gemeinsam setzten sich Klosterhof und der Freundeskreis unter anderem ein für:
* die Weiterentwicklung der Öko-Landwirtschaft auf dem Klosterhof - denn der Klimawandel verlangt Veränderung
* die Zucht alter und bedrohter Haustierrassen - diese Rassen sind ein wichtiger Genpool für die Zukunft, doch die Zucht alter Rassen bedeutet eben auch: weniger Ertrag, hohe Aufwendungen (z.B. bei der Beschaffung von Vatertieren
* Naturschutz auf der Betriebsfläche - Hecken und Streuobstwiesen wollen gepflegt werden, Greifvogelansitze gebaut und Wolfschutz praktiziert werden
* den Ausbau pädagogischer Angebote - es lohnt, die heilende Wirkung auf dem Hof mehr Menschen nutzbar zu machen, Erlebnisprogramme mehr Kindern zu ermöglichen und Erwachsenen beispielsweise landwirtschaftliches Basiswissen zu vermitteln
* die Schaffung von Arbeitsplätzen auf dem Hof - zum Beispiel als HelferIn, FÖJlerIn, PädagogIn

Mitmachen

Sie können dabei sein, indem Sie Mitglied werden und/oder spenden. Im angehängten Flyer finden Sie dazu die Beitrittserklärung und das auszufüllenden SEPA-Lastschriftmandat.

Da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist, können für Spenden auch Spendenquittungen ausgestellt werden, Mitgliedsbeiträge sind - leider - nicht steuerlich abzugsfähig.

So gehts weiter:

Alle unsere Mitglieder erhalten künftig monatlich ein Klosterhof-Info, in einer eigenen Facebook-Gruppe entfaltet sich derzeit erstes digitales Vereinsleben - und bei Treffen (derzeit via Skype) werden nächste Arbeitsschwerpunkte erarbeitet.

Lust auf Mitmachen? Hier noch mal der Flyer und hier die Spenden- und Beitritts-Erklärung.

Der aktuelle Gründungsvorstand:

* Vorsitz: Dr. Dirk Reder (Bornheim)
* stellv. Vorsitz: Susanne Schulte (Gummersbach)
* Beisitzer: Klaus Jöllenbeck (Nümbrecht); Julika Kalmar (Wiehl)

Geschäftsstelle:

Freundeskreis Klosterhof Bünghausen e.V.
c/o Susanne Schulte
Hömelstraße 12
51645 Gummersbach
T: 02261 78369
E: susanne@klosterbauer.de

Materialien:

Satzung des Freundeskreises
Inhaltliche Vorstellung (Flyer)
Beitrittserklärung / Spendenmöglichkeit mit SEPA-Lastschriftmandat
Projekt: Wenn Corona es erlaubt: Kind trifft Tier